Der letzte Weise

Der letzte Weise

Ein Kindermusiktheater mit Kinderchor und Lerchenchor St. Martin

Willkommen in St. Martin

Schön, Sie hier zu treffen!

Losung Donnerstag, 26. Mai 2022

Die gepflanzt sind im Hause des HERRN, werden in den Vorhöfen unsres Gottes grünen. Und wenn sie auch alt werden, werden sie dennoch blühen, fruchtbar und frisch sein.

Psalm 92,14-15

Kindergarten
homepage-friedhof
Radel ohne Alter - Slider

Ein neues generationenverbindendes Projekt in Bramsche

„Jeder hat ein Recht auf Wind in den Haaren“

Herzlich Willkommen auf der Homepage von St. Martin in Bramsche

Wir sind sehr froh, dass alle Gemeindekreise inzwischen ihre Treffen wieder aufnehmen konnten, wenn auch manche noch mit einigen Einschränkungen.

Im Gottesdienst (sonntags um 10.00 Uhr) darf auch wieder gesungen werden. Weiterhin gelten die üblichen Abstandsregeln, ein Mund-Nasenschutz ist bis zum Erreichen des Sitzplatzes geboten.

Besuchen Sie unseren Gottesdienst auch im Livestream auf YouTube

Der nächste Livestream auf YouTube startet am Konfirmations-Sonntag Misericordias Domini, den 1. Mai, um 10.00 Uhr

Video im Vollbild

Gottesdienste im Livestream auf YouTube

Um noch mehr Menschen die Teilnahme an einem unserer Gottesdienste anbieten zu können, bieten wir auch einige Gottesdienste im Livestream auf YouTube an. Besuchen Sie uns doch auf unserem YouTube-Kanal. Dort finden Sie den nächsten Gottesdienst, sowie auch vergangene Veranstaltungen.

Die aktuellen Links zu den Gottesdiensten finden Sie auch auf dem Monatsplan oder in der Playliste auf YouTube: Gottesdienste Live-Stream oder auch über die Übersichtsseite für den Terminkalender.

 

Hier gelangen Sie zum YouTube-Kanal von St. Martin

Was ist sonst los in St. Martin?

Musikalisches

Termine

weitere Veranstaltungen

Es gibt keine Termine.

Nutzen Sie auch die Möglichkeit der Online-Kollekte

Schon die ersten Christinnen und Christen gaben von ihrem Besitz ab und halfen damit. Noch heute ist die "Kollekte", die Sammlung von Geld, fester Bestandteil von Gottesdiensten. 

Insbesondere seit Beginn der Corona-Pandemie werden viele Gottesdienste online gefeiert. Nun ist in der hannoverschen Landeskirchen flächendeckend die Kollekte auch als Online-Spende möglich. 

Zunächst sind die jeweils kommenden landeskirchenweiten Kollektenzwecke wählbar. Ein von Kirchengemeinden frei wählbarer Zweck ist geplant, kann jedoch nicht vor Ende des Jahres realisiert werden. 

Spendenbescheinigungen können derzeit nicht erstellt werden. Bis zu einer Höhe von 300 Euro gilt der Zahlungsbeleg als Nachweis für das Finanzamt (seit Steuerjahr 2021). Die landeskirchlichen Kollekten werden direkt bei der Landeskirche vereinnahmt. Die Kirchengemeinden werden über die Höhe der über ihre Websites eingegangenen Gelder gesondert informiert.

 

Gefängnisseelsorge

Mit der Kollekte unterstützen Sie die Arbeit der Gefängnisseelsorge an inhaftierten Männern, Frauen und Jugendlichen. Gefängnisseelsorger/innen helfen mit Gesprächen, Gottesdiensten und vielfältigen Projekten in Haft. Sie bieten aber auch entlassenen Strafgefangenen und ihren Familien eine Möglichkeit, einander zu begegnen.

Erläuterung

Wenn sich die Haftraumtür schließt, sehen sich Gefangene mit Enge und Fragen konfrontiert: „Bis auf diese kleinen Momente außerhalb der Justiz in denen ich für kurze Zeit meine seelischen Schmerzen heraustragen darf und diese mit einer Seelsorger*in teilen darf. Diese Momente der kleinen Aufmerksamkeit sind Nahrung für meine Seele und helfen dabei, diese nicht verhungern zu lassen. Seelsorge hilft mir als fühlenden Mensch diesen Ort verlassen zu können.“ (Herr S.).
https://www.zentrum-seelsorge.de/arbeitsfelder/gefaengnisseelsorge

Impuls

Wir liegen vor dir mit unserm Gebet und vertrauen nicht auf unsre Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit.
Dan 9,18b

Fürbitten

Unser Gott, Einsamkeit bringen wir vor dich: Einsamkeit und Leid der Männer und Frauen in Haft. Einsamkeit und das Seufzen ihrer Familien. Einsamkeit und die Tränen ihrer Kinder. Einsamkeit und die Schmerzen ihrer Opfer. Zeige uns Wege der Zuwendung, Versöhnung, des Trostes, des Rates und der Fürsorge.