Veranstaltungstipps

IN EIGENER SACHE:

Unser Team der Geburtstagsgruß-Schreiberinnen und Kaffee-Begleiterinnen braucht dringend wieder Ergänzung! Wir sind ein kleiner aber feiner Kreis, der sich 4 x jährlich trifft, um die Verteilung der Kartenempfänger zu besprechen und weitere vier Kaffee-Nachmittage zu planen. Bitte informieren Sie sich bei Pastorin Seger! 

Himmelfahrt

Himmelfahrt Kreuz

Wir freuen uns, dass wir wieder zu Gast sein dürfen auf Gut Sögeln. Dort in der wunderbaren Umgebung unter freiem Himmel feiern wir am 30. Mai das Fest der Himmelfahrt Jesu. Auch so manche Nachbargemeinde feiert mit. Im Anschluss gibt es Kirchenkaffee! Beginn um 11.00 Uhr. Eine gute Zeit, um in aller Ruhe vielleicht auch mal mit dem Rad an diesen besonderen Ort zu kommen!

 

Kirchentag

Vom 19. bis zum 23. Juni findet in Dortmund der Evangelische Kirchentag statt. Der Jugendchor unserer Kirchengemeinde fährt zur Teilnahme und wird an verschiedenen Orten singen und auch Superintendent Hans Hentschel wird als Sonntagsmaler gemeinsam mit Superintendent Jan von Lingen bei zwei Veransaltungen dabei sein. Der Kirchentag ist das größte Treffen der evangelischen Christengemeinden und findet alle zwei Jahre statt. Vor allem die Buntheit des evangelischen Glaubens kann hier immer wieder bestaunt oder auch kritisiert werden. Insgesamt sind Kirchentage immer ein ‚grandioses‘ evangelisches Ereignis. 

Guck mal wer da spricht - Gottesdienste

Bibel und mehr

‚Helden meines Glaubens‘ so lautet das Thema der diesjährigen ‚Guck mal, wer da spricht – Gottesdienste‘ im Sommer. Herbeigereiste PastorInnen erzählen davon, wer aus ihrem wirklichen Leben oder aus der Bibel ihren Glauben mitgeprägt hat. Die Liturgie übernehmen Menschen aus der Gemeinde aus dem Kirchenvorstand oder aus dem Gottesdienstausschuss.


Am 30. Juni wird Frau Pastorin Iveta Thamm die Reihe der PredigerInnen eröffnen.
Am 7. Juli kommt Superintendent Hannes Meyer ten Thoren in die
St. Martin-Kirche. Er leitet den Kirchenkreis Melle / Georgsmarienhütte.
Am 14. Juli kommt aus Hannover Direktor Ralf Tyra, der dem Haus kirchlicher Dienste in der Landeskirche Hannover vorsteht.

Die Gottesdienste finden wie gewohnt um 10.00 Uhr statt. Die Idee der ‚Guck-mal-wer-da-spricht-Gottesdienst–Reihe‘ ist die, dass die besonderen Gäste in der Ferienzeit den Gottesdienstbesucher neugierig machen sollen. Für die, die in den Sommerferien daheim bleiben, gibt es dann sozusagen ein ‚touristisches Programm‘ in ihrer Kirche. Diese Reihe findet bereits zum siebten Mal in der St. Martin-Kirche statt. Der Gottesdienstablauf ist an jedem Sonntag identisch und kann auf den Seiten 19-22 im Gemeindebrief (zum Rausnehmen) gefunden werden. Zur Eigenheit dieses Gottesdienstformats gehört es, dass allen aus der Gemeinde an einer Stelle im Gottesdienstablauf die Gelegenheit gegeben wird, selbst auch etwas zum Thema zu sagen. Niemand wird dazu gezwungen aber alle sind willkommen.
In den Vorjahren war das ein den Gottesdienst erfreulich belebendes Element von Gemeindebeteiligung!

Offene Gemeindegärten

Quasi als Nachfolgemodell für die „Lauschigen Nächte“ im Suptur-Garten möchten wir in St. Martin in diesem Sommer ein neues Format ausprobieren:
Die Offenen Gemeindegärten!
An drei Terminen in den Sommerferien laden verschiedene Gemeindeglieder in ihre Gärten ein. Es gibt Zeit und Gelegenheit, sich den Garten zeigen zu lassen oder auf eigene Faust zu erkunden. Sitzgelegenheiten laden zum gemütlichen Plausch ein, Getränke gibt’s auch. Am Schluss wird eine Geschichte vorgelesen.

Dienstag, 9. Juli, 20.00 – 21.00 Uhr
bei Familie Gronemann, Gerhart-Hauptmann-Str. 12, Bramsche
Dienstag, 23. Juli, 20.00 – 21.00 Uhr
bei Marianne und Johannes Walczyk, Heyenhof 6, 49597 Rieste
Dienstag, 06 August, 20.00 – 21.00 Uhr
bei Renate und Dietrich Häneke, Maschstr. 23, Bramsche (Parkplatz Sanders)

KU8

Endlich! Der neue KU-8-Kurs beginnt nach den Sommerferien! mitmachen können Jugendliche, die im Jahr 2020 konfirmiert werden möchten und (idealerweise) in die achte Klasse gehen.
Die meisten von Euch sind ja schon seit dem KU-4-Kurs dabei. Wer noch nicht angemeldet ist, sollte das jetzt nachholen. Wir werden uns einmal pro Woche treffen. Der KU-8-Kurs beginnt am Donnerstag, 29. August 2019, um 17 Uhr im Gemeindehaus. Ein zentrales Element des Kurses ist das KonfiCamp, das vom 7. bis 12. Oktober an der Nordsee stattfinden wird. Das wird bestimmt super! Übrigens: Den Kurs gestalten Jugendliche mit.
Nähere Informationen zum KU-8-Kurs gibt es bei einem Elternabend am Dienstag, 7. Mai 2019, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus.

KU4

Herzlich eingeladen zum KU-4-Kurs sind die Kinder, die in St.Martin (im Jahr 2023) konfirmiert werden möchten und die vierte Klasse besuchen. Wir werden uns einmal pro Monat treffen, miteinander spielen, Dinge unternehmen, die Kirche kennenlernen, singen und Geschichten von Gott und Jesus hören. Das erste Treffen ist am Freitag, 20. September, von 15-18 Uhr im Gemeindehaus. Alle Dinge, die mit dem KU-4-Kurs  zusammenhängen, werden bei einem Elternabend am Dienstag, 20. August 2019, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus besprochen. Zum KU-4-Kurs können Eure Eltern Euch jetzt im Kirchenbüro anmelden!

Goldene Konfirmation am 27. Oktober in St. Johannis Jubelkonfirmation am 3. November

Sie sind 1969 oder 1959 oder 1954 oder 1949 konfirmiert worden? Dann sind sie herzlich eingeladen zur Feier Ihrer Jubelkonfirmation!
In diesem Jahr gibt es einige Besonderheiten: Die Goldene Konfirmation (Konfirmationsjahrgang 1969) feiern wir gemeinsam mit den Goldenen Konfirmandinnen und Goldenen Konfirmanden der St.-Johannis-Kirchengemeinde am 27. Oktober 2019 in der Gartenstadt. Der Festgottesdienst beginnt dort um 10 Uhr. Anschließend ist viel Zeit für  Gespräche, gemeinsames Essen, Beisammensein.
Die St. Martin-Kirche wird am 27. Oktober wohl noch Baustelle sein – da sind wir sehr dankbar für die Gastfreundschaft von St. Johannis.
Sie können sich für die Feier der Goldenen Konfirmation jetzt schon anmelden im Kirchenbüro. Wir werden aber auch versuchen, die Adressen derer, die im Jahr 1969 in St. Martin konfirmiert wurden, herauszufinden und sie anzuschreiben.
Nicht auf Adressen- und Spurensuche begeben wir uns im Blick auf die Diamantene, Eiserne und Gnadene Konfirmation. Unsere Sekretärin im Kirchenbüro ist aus Zeitgründen nicht dazu in der Lage. Wir bitten Sie also, nicht auf ein Schreiben zu warten, sondern sich im Kirchenbüro zu melden, wenn Sie im Jahr 1959 oder im Jahr 1954 oder im Jahr 1949 konfirmiert wurden und Ihre Diamantene oder Eiserne oder Gnadene Konfirmation in St.Martin feiern möchten. Die Anmeldung kann jetzt schon im Kirchenbüro geschehen.
Der Festgottesdienst soll am 3. November 2019 um 10 Uhr in der dann nach den Sanierungsarbeiten gerade wieder zugänglichen Kirche stattfinden. Anschließend sind Beisammensein, gemeinsames Essen, Zeit für Gespräche geplant.
Wenn die Sanierungsarbeiten in unserer Kirche länger dauern als erwartet, werden wir das Fest der Diamantenen, Eisernen und Gnadenen Konfirmation verschieben müssen – vermutlich in den Januar. Die Angemeldeten würden dann rechtzeitig von uns Nachricht erhalten. Zur Zeit aber gehen wir davon aus: Diamantene, Eiserne und Gnaden Konfirmation werden in St. Martin am 3. November gefeiert!

St. Martin geht neue Wege: Freiwilliges Kirchgeld statt Ortskirchensteuer!

Viele haben unsere Kirchengemeinde in den vergangenen Jahren durch das Zahlen der Ortskirchensteuer unterstützt. Ihnen sind wir sehr dankbar!

Einige haben sich in den vergangenen Jahren darüber geärgert, um Zahlung einer zusätzlichen „Steuer“ gebeten zu werden. Diesem Ärger wollen wir „den Wind aus den Segeln nehmen“.

Der Kirchenvorstand hat entschieden, die Ortskirchensteuer nicht mehr zu „erheben“. Da aber die Gemeindearbeit mit allem, was dazugehört, weiterhin Geld kostet, bitten wir Sie und Euch um ein Freiwilliges Kirchgeld. Das Freiwillige Kirchgeld kommt ohne Abzüge der Arbeit unserer Kirchengemeinde zugute. Mit den eingehenden Beträgen werden zum Beispiel das KonfiCamp oder die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unterstützt. Auch der Turmhahn, den Sie gerade in Händen halten, profitiert von den Spenden. Hinzu kommen Sanierungsarbeiten, die wir mit dem Kirchgeld unterstützen; so muss zum Beispiel ein Teil des Fußbodens der Kirche ausgewechselt werden.

Die Höhe des Freiwilligen Kirchgeldes, ganz gleich ob 10 oder 20 oder 50 Euro oder irgendein anderer Betrag, bestimmen Sie selbst! 

Unsere erwachsenen Gemeindeglieder werden in den nächsten Wochen ein Schreiben mit näheren Informationen erhalten. Sie finden darin auch einen Überweisungsvordruck.

Vielen Dank für Ihr Mittun in unserer Kirchengemeinde St.Martin!

Kindermusical über die Geschichte von Rut

„Ankommen!“ Das ist der Titel des neuen Kindermusicals, das der Kinderchor und der Lerchenchor St. Martin im Juni zur Aufführung bringen. Es geht um die alttestamentliche Geschichte von Rut, die nach dem Tod ihres Mannes gemeinsam mit ihrer ebenfalls verwitweten Schwiegermutter Noomi in deren Heimat zieht um dort einen Neuanfang zu wagen, wobei sich beide Frauen äußert geschickt anstellen!
Eva Gronemann hat das Stück nach der biblischen Vorlage geschrieben, die Lieder stammen zum Teil aus ihrer, zum Teil aus der Feder von Jakob Gronemann, teils sind es bekannte und unbekannte neue Lieder anderer Komponisten.
Die Uraufführung findet statt am Samstag, den 15. Juni um 16.00 Uhr in St. Martin,
eine zweite Aufführung folgt am Sonntag, den 30. Juni um 16.00 Uhr in der St. Johanniskirche.